Alben, Songs, Musikvideos, Konzerte: Jahresrückblick 2017

2017 neigt sich dem Ende entgegen und zumindest musikalisch betrachtet, lässt es sich als Highlightjahr bezeichnen. Neben internationalen Hochkarätern wie Stick To Your Guns, Citizen und The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die gab es auch im deutschsprachigen Raum eine wahre Flut guter Releases. Mein persönlicher Jahresrückblick zeigt dabei außerdem, dass nicht nur bei Auf den Punk gebracht Bands im Vordergrund stehen, die viele leider (noch) nicht auf dem Schirm haben, sondern diese auch meine private Playlist dominieren.
Mein Jahr in Alben, Songs, Videos und Konzerte. Bis auf die Top 10 allerdings alles alphabetisch geordnet – anders wäre eine Reihenfolge einfach nicht möglich.

 

Top 10 Alben/EPs:
  1. Cold ReadingSojourner // ForkupinesHere, Away From
  2. The Gospel YouthAlways Lose
  3. Banana Roadkill – A Quiet Conversation
  4. Flash ForwardRevolt
  5. KettcarIch vs. Wir
  6. Earl GreyThe Times You Cross My Mind
  7. FJØRTCouleur
  8. A River Crossing – Sediment
  9. Leoniden – s/t
  10. Taylor Swift – Reputation

Hits des Jahres:

Banana Roadkill – Conversation
Cold Reading – Books & Comfort
The Gospel Youth – Wildfire
GR:MM – Karussell (im Original von Cosmo Thunder)
Kettcar – Benzin & Kartoffelchips
Shoreline – Breakfast (At 5 P.M.)
Twoonacouch – Bad Stories


Beste Musikvideos:

Blackout ProblemsOFF/ON
Cold ReadingBooks & Comfort
The Deadnotes1.20
Heart Ovt29
KettcarAnkunftshalle
Modell BiankaEskapieren
ShorelineBreakfast (At 5 P.M.)


Beste Konzerte:

B58 Fest @ B58, Braunschweig:
Ich war zum ersten Mal in Braunschweig, hätte aber kaum familiärer aufgenommen werden können. Von den großartigen Bands und Menschen abgesehen habe ich außerdem herausgefunden, dass es Eiswagen sogar außerhalb des Hollywood-Klischees gibt. Was ein Tag.

Cold Reading @ Baracke, Münster:
Nach wochen- und monatelangem Hören, Analysieren und Liebenlernen ihrer „Sojourner“-EP dann endlich das neue Werk und viele weitere Hits live gesehen. Ein Freund zum Schluss: „Leo, du siehst glücklich aus“ – das fasst den Abend perfekt zusammen.

DettenRockt Festival:
Viele Interviews, viele Bands, viele Freunde. Und endlich den Mut gefunden, mich an das Projekt „Live-Reportage“ zu wagen.

Forkupines, Snareset, Earl Grey @ Gleis 22, Münster:
Familienfeier.

Neck Deep, Real Friends @ Essigfabrik, Köln:
Mit guten Freunden und komischen Alkoholmischungen intus Bands feiern, die man seit Jahren rauf und runter hört – empfehlenswert und großartig.

The Wonder Years, Tiny Moving Parts, Trash Boat @ Zeche Carl, Essen:
This is emo.

Der Rückblick ist erstmals auf stageload.org erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.