Die Qualität einer Band und ihrer Musik ist nicht mit der Anzahl ihrer Releases oder Facebook-Likes gleichzusetzen – leider bekommen viel zu viele aber genau deswegen nicht die Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Bei „Auf den Punk gebracht“ ist das anders.

Wo sich die meisten Magazine den „großen“ und „wichtigen“ Künstler*innen widmen, werden hier vor allem Bands vorgestellt, die (wahrscheinlich) noch nicht jeder kennt, die allerdings trotzdem einiges zu sagen haben.

Die Bands stecken Liebe, Schweiß, Blut und Leidenschaft in ihre Musik – hier werden sie mit nicht weniger in das Rampenlicht gerückt, das ihnen gebührt.

– Leonie Wiethaup, Herz & Hirn bei ADPG